Regelanpassung zum 01.09.

Liebe Sportfreunde, liebe Kampfrichterkollegen,

ab sofort (01.09.2018) hat der Weltverband eine kleine Regelanpassung vorgenommen.

  1. Für das wiederholte „raus pushen“ gibt es keine Verwarnung und keine 1 mehr!

Das heißt, dass wenn ein Ringer offensichtlich einen „push out“ durchführt um seinen Gegner von der Matte zu schieben, er keinen Punkt erhält. Im Wiederholungsfall wird ebenso kein Punkt gegeben und der Angreifer nicht mehr mit einer Verwarnung bestraft.

  1. Der Obermann, der bei der angeordneten Bodenlage, im Wiederholungsfall einen Fehler begeht, verliert sein Recht der Bodenlage, wird aber nicht mehr mit einer Verwarnung (1 bzw 2 für den Gegner) bestraft.

Das heißt, dass der Obermann bei einem Foul keine Punkte mehr abgibt. Ebenso entfällt für ihn die Verwarnung. Ihm wird lediglich der vermeintliche Vorteil der Oberlage genommen. Der Kampf wird im Stand fortgesetzt.

Die Regelanpassungen betreffen natürlich beide Stilarten.

Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Ringersaison!

Der DRB Kampfrichterausschuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s