Bewertung von Aktionen und Griffen

GRUNDLAGEN FÜR WERTUNGEN

Welche technischen Punkte können erzielt werden?

  • 1, 2, 4, 5

Bei welchen 6 Situationen erhält ein Ringer in beiden Stilarten 1 Punkt?

  • Hinaustreten des Gegners auf die Schutzzone im Standkampf mit dem ganzen Fuß; Ausnahme: Aktionsvorteil (erfolgreiche Aktion des Gegners und Start der Aktion vor dem Hinaustreten)
  • wenn der Untermann zum Obermann wird
  • Gegner erhält 1 Punkt bei allen Kampfunterbrechungen ohne offensichtliche Verletzung oder Blut
  • Ringer erhält 1 Punkt, wenn die Challenge des Gegners erfolglos ist
  • wenn der Griffausführende bei eigenem Angriff auf die Schutzzone fällt und der Gegner dabei steht
  • bei Verwarnung (0) des Gegners

Bei welcher Situation im Freistil erhält ein Ringer 1 Punkt; Wertungsmöglichkeit im Greco nicht möglich?

  • nach Ablauf der Aktivitätszeit erhält der Gegner 1 Punkt

Bei welcher Situation im Greco erhält ein Ringer 1 Punkt; Wertungsmöglichkeit im Freistil nicht möglich?

  • bei jedem Passivitätsverstoß eines Ringers erhält der Gegner 1 Punkt
  • wiederholter Regelwidriger Angriff des Gegners

Für welche 9 Aktionen/Situationen erhält ein Ringer 2 Punkte?

  • “Takedown“ mit Beherrschung
  • ausgeführter Standgriff in die Bauchlage (mit und ohne Beherrschung)
  • ein Ringer hebt seinen Gegner aus dem Boden ab und bringt ihn mit einer Technik/Wurf in die Bauchlage
  • gültige Technik im Boden (z.B. Durchdreher, egal ob über die gefährliche Lage oder gestreckten Arme)
  • Blockieren des Ausführenden in der gefährlichen Lage
  • wenn ein Ringer seinen Gegner durch einen Konter in die gefährliche Lage bringen kann
  • wenn der Griffausführende bei eigenem Angriff auf die Schutzzone kommt und Untermann wird
  • wenn der Griffausführende bei eigenem Angriff in der Passivitätszone Untermann wird (Start und Ende des Griffs in der Passivitätszone)
  • für den Obermann, wenn der Griffausführende mit beiden Schultern auf die Schutzzone kommt („Selbstfaller“)

Für welche Aktionen erhält ein Ringer 4 Punkte?

  • Techniken vom Stand direkt in die gefährliche Lage
  • Abheben aus dem Boden und einer Technik direkt in die gefährliche Lage
  • Techniken mit Amplitude in die Bauchlage

Wann erhält ein Ringer 5 Punkte?

  • Ausführung einer Technik mit Amplitude aus dem Stand oder Boden direkt in die gefährliche Lage

Was sind Techniken mit „Amplitude“?

  • Techniken, wobei der Gegner aus dem Stand oder Boden vollständig abgehoben und in einem großen Bogen zu Boden geworfen wird

Wieviel Punkte erhält man für Techniken mit „Amplitude“?

  • Technik mit Amplitude direkt in die gefährliche Lage: 5 Punkte
  • Technik mit Amplitude in die Bauchlage: 4 Punkte

DER KAMPF AM MATTENRAND

Wann sind Techniken, die auf der Schutzzone enden, gültig?

  • wenn die Techniken innerhalb der Kampffläche begonnen werden und ohne Stillstand auf der Schutzzone und innerhalb der Kampfzeit enden

Der angreifende Ringer kommt während der Ausführung seiner Technik mit beiden Schultern auf die Schutzzone! Wie ist zu beurteilen und wie wird der Kampf fortgesetzt?

  • Gegner 2 Punkte
  • Kampffortsetzung: Stand

EIGENER ANGRIFF

Was hat der Kampfrichter zu tun, wenn ein Ringer durch einen „eigenen“ Angriff innerhalb der zentralen Kampffläche in die Unterlage kommt?

  • Kampf unterbrechen
  • keine Punktvergabe
  • Kampffortsetzung: Stand

Wann gibt ein Ringer durch einen „eigenen“ Angriff innerhalb der kompletten Kampffläche 2 Punkte ab und der Kampf läuft weiter?

  • wenn es nur ein „Alibi-Griffversuch“ oder eine „Panikaktion“ ist (z.B. um sich einem Griff/Wertung des Gegners zu entziehen)
  • wenn der „eigene“ Angriff komplett in der Passivitätszone erfolgte (Angriff startete nicht in der zentralen Kampffläche)

Was hat der Kampfrichter zu tun, wenn ein Ringer durch einen „eigenen“ Angriff auf der Schutzzone in die Unterlage kommt?

  • Kampf unterbrechen (wegen außerhalb)
  • 1 oder 2 Punkte für den Gegner (steht der Gegner 1 Punkt / wird der Gegner Obermann 2 Punkte)
  • Kampffortsetzung: Stand

PUNKTBEWERTUNG BEI FOUL EINES RINGERS

Griffflucht

Griffflucht wird im Freistil mit Verwarnung + 1 Punkt und im griechisch-römischen Stil mit Verwarnung+ 2 Punkten bestraft.

Mattenflucht

Mattenflucht wird analog Griffflucht sanktioniert, d.h. Verwarnung + 1 Punkt im Freistil und Verwarnung + 2 Punkte im griechisch-römischen Stil. Jedoch wird

Beinarbeit des Angreifers im GR

1. Verstoß: Angreifer erhält eine verbale Ermahnung.
2. Verstoß: Angreifer erhält eine Verwarnung und sein Gegner 1 Punkt.

Beinarbeit des Verteidigers im GR

1. Verstoß: Verteidiger erhält eine Auch dann, wenn der Angreifer seine Aktion trotz der Beinarbeit ausführen kann.
2. Verstoß: Verteidiger wird disqualifiziert. Auch dann, wenn der Angreifer seine Aktion trotz der Beinarbeit ausführen kann.

Brutalität

Eine Brutalität zieht nun auch bei internationalen Wettkämpfen eine rote Karte nach sich, woraufhin der Ringer vom Wettkampf disqualifiziert wird.

 

Ein Ringer kommt durch eigene Regelwidrigkeit in eine nachteilige Lage. Was ist zu tun und was ist zubeachten?

  • keine Kampfunterbrechung
  • Punktevergabe für die Aktion für den Gegner (SS möglich)

Der Angreifer versucht mittels verbotenen Griffs einen Vorteil zu erlangen und kommt dabei in eine, für ihn, nachteilige Lage. Was ist zu tun und zu beachten?

  • keine Kampfunterbrechung
  • Punktevergabe für die Aktion für den Gegner (SS möglich)

Der Angreifer versucht mittels verbotenen Griffs einen Vorteil zu erlangen. Wie ist dies zu beurteilen und was ist zu tun, wenn er dabei in eine, für ihn vorteilhafte Lage kommt?

  • Aktion ist ungültig
  • Angreifer: Ermahnung
  • im Wiederholungsfall: Verwarnung (0) + Gegner 1 Punkt

Wie wird sanktioniert, wenn wegen einer Regelwidrigkeit des angegriffenen Ringers unterbrochen wird?

  • kann der Angreifer die Aktion trotz Foul ausführen (Griffbehinderung): Punktevergabe für die Aktion + Verwarnung (0) + Gegner 1 Punkt
  • bei Verhinderung der Aktion (Griffverhinderung): Verwarnung (0) + Gegner 1 Punkt

Der rote Ringer entzieht sich ständig der Fassung durch seinen Gegner. Im 3-Mann-Kampfgericht fordert der KR eine Verwarnung, der PR stimmt zu. Bevor der KR abpfeift startet Rot einen erfolgreichen Angriff. Wie ist zu verfahren?

  • keine Kampfunterbrechung
  • Rot bekommt für die Aktion entsprechende Punkte
  • durch die Aktion ist die Verwarnung wegen Griffflucht aufgehoben

 Der blaue Ringer begeht im Standkampf ein Foul. Im 3-Mann-Kampfgericht fordert der KR eine Verwarnung, der PR stimmt zu. Bevor der KR abpfeift startet Blau einen erfolgreichen Angriff. Wie ist zu verfahren?

  • Kampf unterbrechen
  • Blau bekommt für die Aktion keine Punkte
  • Blau: Verwarnung (0) + Gegner 1 Punkt

Ein Ringer versucht aus dem Boden heraus einen Ausheber auszuführen. Während der Griffausführung begeht der Untermann ein Foul. Die Technik kann nicht ausgeführt werden! Wie ist dies zu beurteilen und wie wird der Kampf fortgesetzt?

  • Untermann: Verwarnung (0)
  • Obermann: 1 Punkt
  • Kampffortsetzung: Boden

Ein Ringer versucht aus dem Boden heraus einen Ausheber durchzuführen. Während der Griffausführung begeht der Untermann ein Foul. Die Technik kann aber ausgeführt werden! Wie ist dies zu beurteilen und wie wird der Kampf fortgesetzt?

  • Punktevergabe je nach Ausführung der Technik
  • Untermann: Verwarnung (0)
  • Obermann: 1 Punkt
  • Kampffortsetzung: Boden